Fallbeispiele

In diesem Abschnitt erhalten Sie einige Anwendungsbeispiele unserer Software in der Leistungsdiagnostik und Trainingssteuerung

52-jähriger Mann, Psychatrische Rehabilitation nach Behandlung von Depressionen


Testperson

  • 52 Jahre, männlich
  • 90,0 kg schwer, 180,8 cm groß
  • Seit dem März 2008 Rehabilitation mit Ausdauertraining nach Kliniksaufenthalt wegen endogener Depressionen (psychatrische Erkrankung)
  • Es erfolgt 2-3 mal wöchtenlich Ausdauertraining auf dem Fahrradergometer oder Nordic Walking
  • Zweite leistungsdiagnostische Untersuchung nach der Erstuntersuchung vor 6 Monaten

Fragen

  • Positive Leistungsentwicklung objektivierbar?
  • Abgleich der Trainingsbelastungsintensität

Test

  • Mehrstufentest auf dem Fahrradergometer (LODE® Excalibur) mit Laktatbestimmung
  • Stufendauer 3 Minuten
  • Start bei 25 Watt, Steigerung um jeweils 25 Watt pro Stufe

Ergebnisauszug

  • Maximale Leistung: 150 Watt über 1:00 min
  • Relative maximale Leistung: 1,48 Watt/kg Körpergewicht
  • IAS nun bei 115 Watt (Voruntersuchung 99 Watt!) und einer Herzfrequenz von 134/min
  • Ausdauerleistungsfähgigkeit rel. zum Körpergewicht: 30. Perzentile innerhalb der gesamten männlichen Altersgruppe (Voruntersuchung 17. Perzentile)
  • Relative VO2max (geschätzt): 24,7 ml/min/kg Körpergewicht
  • Empfehlung Ausdauertraining: 95 - 109 Watt (Herzfrequenz 126 - 132/min)

Interpretation

  • Signifikante Verbesserung der Ausdauerleistungsfähigkeit
  • Signifikante Verbesserung der maximalen Leistung
  • Das Aufbauprogramm zeigt objektiv positive Effekte




Sprache wechseln

english | deutsch | français


Kostenlose Testversion

Ergonizer
Demo Software

36.2 MB
Die Testversion ist gratis, läuft jedoch mit Zeitbegrenzung

Keine Ausbelastung notwendig

Die wichtigsten Bewertungsmethoden der kardiopulmonalen Leistungsfähigkeit in Ergonizer setzen keine Ausbelastung bis zur endgültigen Erschöpfung voraus, wie dies zum Beispiel zur Bestimmung der maximalen Sauerstoffaufnahme notwendig wäre.

Auswertung Patient

Auswertung der Leistungsdiagnostik Psychatriepatient